BAD UND WC

Bad und WC sollen funktionell sein und auch ein wenig wohnlich damit man sich darin wohlfühlt. Deshalb sollten Sie gleich von Beginn an auf ein paar wichtige Faktoren achten: Zum Beispiel dass Sie genügend Stauraum im Bad haben. Oder was Sie tun sollten und keinesfalls tun dürfen, damit die Badmöbel lange Zeit ihre schöne Optik behalten. Am besten Sie gehen die nachfolgende Checkliste Punkt für Punkt durch.

Für die Planung:

  • Sollen die Badmöbel in eine bestehende Einrichtung integriert werden?
  • Sind bereits Farben vorgegeben?
  • Welche Möbel oder Geräte sind schon vorhanden?
  • Wird das Bad von mehreren Personen genutzt? Dann sind eventuell zwei Waschbecken nötig!
  • Achten Sie darauf, dass Ihr zukünftiges Bad genügend Stauraum hat!
  • Fertigen Sie vor dem Kauf eine Skizze mit den genauen Maßen des Raumes an um den Platz optimal zu nutzen!

Hersteller von Badmöbeln

Mitgliederliste Badmöbelhersteller

So wird es noch ein Stück alltagstauglicher:

  • Sind die Möbel-Sockel austauschbar?
  • Kann man den integrierten Wäschekorb herausnehmen?
  • Sind die Spiegel und Leuchtmittel (Birnen und Röhren) bequem austauschbar?
  • Bietet die Serie auch Zubehör wie zum Beispiel Fönhalter oder Einteilungen in Schränken etc.?

Qualitätsfaktoren:

  • Achten Sie auf wasser-, dampf-, temperaturbeständige und pflegeleichte Oberflächen!
  • Holzmöbel müssen innen wie außen versiegelt und mehrfach lackiert sein. Das Gleiche gilt für Metallmöbel um sie vor Anlaufen zu schützen.
  • Falls die Möbel aus Schichtstoffplatten sind achten Sie bitte darauf, dass die Oberflächenbeschichtung geschlossen ist (sehen Sie sich die Kanten genau an). Sind Regalböden und Fachbretter auf allen sechs Flächen versiegelt? Sobald eine Spanplatte an einer undichten Stelle feucht wird quillt sie dort auf!
  • Ebenso müssen bei  Spiegelschränken die Kanten versiegelt sein.
  • Achten Sie darauf, dass der Spiegel im Waschbereich nicht bis auf die Auflage reicht da sonst Wasserschäden entstehen könnten.
  • Die Beleuchtung am Waschplatz sollte hell, blend- und schattenfrei sein.
  • Die Unterschränke bei Waschtischen sollten auf der Rückwand eine Aussparung für die Versorgungsanschlüsse des Waschbeckens besitzen und die Unterseiten müssen gegen eindringende Nässe abgedichtet sein!
  • Unter- und Überbaubecken müssen wasserdicht und wärmebeständig in die Trägerplatte der Waschtische eingebaut werden.
  • Haben alle Ober- und Unterschränke verstellbare Aufhängevorrichtungen?
  • Wird das passende Befestigungsmaterial vom Hersteller angeboten oder sofort mitgeliefert?
  • Um die Sicherheit Ihrer Kinder zu gewährleisten achten Sie auf geschützte Elektroschalter und Steckdosen sowie auf kindersichere Fächer für Medikamente.
  • Eingebaute Elektrogeräte müssen den geltenden VDE-Vorschriften für Nassräume entsprechen.
  • Möbel mit dem RAL-Gütezeichen sind auf alle wichtigen Qualitätspunkte geprüft.
Sinea - Burgbad
Sinea - Burgbad

Für die Pflege

  • Um Flecken zu vermeiden sollten Sie Wasser so schnell wie möglich von den Möbeloberflächen abwichen.
  • Aggressive Mittel wie Dauerwell- oder Tönungsflüssigkeiten müssen sofort entfernt werden!
  • Behandeln Sie Waschtische aus Marmor oder Keramik nicht mit aggressiven Scheuermitteln und Marmor, eloxierte Teile der Duschabtrennung oder Armaturen nicht mit Essig oder saurem Badreiniger.
  • Der Siegel sollte am besten nur mit einem feuchten (Leder-)Tuch gereinigt und das Wasser an den Kanten sofort weggewischt werden.