DIELE UND FLUR

Diele und Flur sind die Visitenkarte Ihrer Wohnung. Hier bekommen Besucher den ersten Eindruck von Ihnen – es lohnt sich also bei der Einrichtung ein paar wichtige Tipps zu beachten. Zusätzlich sind Diele und Flur meist ungünstig zugeschnitten. Da können Sie mit Tricks arbeiten, um fließende Übergänge, Helligkeit und gleichzeitig Stauraum zu erhalten.

Je kleiner die Diele ist umso heller sollten die Einrichtungsfarben sein. Mit dunklen Farben würden sie die Enge unterstreichen und den Raum „erdrücken“. Für Auflockerung sorgen Sie auch mit einem Materialmix. Holz mit Chrom zum Beispiel - bunte Farben mit Holzflächen kombiniert - ganz nach Geschmack. Es wirkt auf jeden Fall leichter als eine geschlossene Holzfront.

Spielen Sie auch ein wenig mit der Beleuchtung. Leuchten Sie möglichst viele Ecken aus damit es nicht düster wirkt oder ein Teil womöglich völlig im Dunkeln bleibt. Sie können auch mit Spiegeln arbeiten – aber bitte nur wenn die Diele aufgeräumt und nicht überladen ist. Sonst werden Besucher nur verwirrt.

Ordnung schaffen können Sie sehr gut mit Schuhschränken mit Klappfächern bzw. mit einem großen Schuhschrank, der nicht sehr tief ist. Wenn Sie genügend Platz haben erweist sich oftmals auch ein Putzmittelschrank als sehr nützlich.

Legen Sie sich doch auch gleich ein kleines Schlüsselbrett zu. Dann wissen Sie immer wo Ihre Schlüssel sind. Und wie wär’s mit einer Stelle an der Sie alles finden? Schirme, Handschuhe, Jacken, Schuhputzmittel, Spiegel für den letzten Kontrollblick und Einkaufstasche mit einem Griff – so kann man Zeit und Nerven sparen.

Weitere Tipps finden Sie in der nachfolgenden Checkliste:

Vor dem Kauf:

  • Nehmen Sie genau Maß und fertigen Sie eine Grundrissskizze mit Lage und Höhe von Türöffnungen, Steckdosen, Telekommunikationsanschlüssen, Heizkörpern, Sicherungskasten, Wasser-, Strom- und Gaszähler sowie Lichtauslässen an.
  • Achten Sie auch auf Nischen, den Raum über den Türöffnungen etc.
  • Sind Ihre Wände stabil genug für die Befestigung von Regalen und Kleiderhaken?
  • Erstellen Sie eine Liste von den Dingen, die Sie im Winter unterbringen möchten um Ihren Platzbedarf abschätzen zu können!
  • Überlegen Sie sich wie viele Schuhe Sie unterbringen möchten und wie lang und hoch diese sind. Gibt es einen passenden Klappfachschrank?
  • Reicht der Platz aus für einen Putzmittelschrank?
  • Wiegen Sie schwere Sachen ab um einschätzen zu können welcher Gewichtsbelastung Möbel, Ablageflächen und Haken standhalten müssen!
  • Sind bereits bestimmte Farben vorgegeben (Fliesen, Teppichböden etc.)?

Im Möbelgeschäft:

  • Sind alle Funktionen (Türen, Schubladen, Klappvorrichtungen etc.) einwandfrei und leichtgängig?
  • Alle Kanten sollten gerundet, furnierte oder folierte Oberflächen sauber geschlossen sein!
  • Damit kein Staub oder Motten in das Innere gelangen können müssen Liegen, Klappen, Schubladen und Türen geschlossen gut anliegen.
  • Passt auch Ihr längster Mantel noch in den Kleiderschrank und Ihre höchsten und größten Winterstiefel in den Schuhschrank?
  • Informieren Sie sich darüber mit welchem Gewicht Möbel, Böden oder Haken belastet werden dürfen und ob größere Möbelstücke – auch mit geöffneten Klappen oder Schubladen – gegen Umkippen gesichert sind!
  • Sind die Oberflächen und Schubladen leicht zu reinigen?

Hersteller von Dielenmöbeln

Mitgliederliste Dielenmöbelhersteller