Wie erkennt man hochwertige Polstermöbel?

Polstermöbel von ADA
Polstermöbel von ADA

Vor dem Kauf eines neuen Sofas oder einer Wohnlandschaft macht man sich zahlreiche Gedanken. Welche Farbe soll es sein? Welche Größe passt, und welche Form und welcher Stil entsprechen der Ambiente meiner Wohnung? Soll es eine Marke sein? Außerdem muss natürlich die Qualität stimmen. Polstermöbel müssen einiges aushalten. Wer Kinder oder Haustiere hat, viel Zeit auf dem Sofa verbringt oder oft eine besonders schwere Tante zu Besuch hat, macht sich darüber natürlich die meisten Gedanken. Dabei gibt es einige Tipps, mit denen Sie die Hochwertigkeit des Möbels eindeutig feststellen können.

Welche Gütesiegel erleichtern die Auswahl?

Es gibt eine Reihe von Gütesiegeln, die dem Kunden bestätigen, dass es sich hier um ein hochwertiges Möbelstück handelt. Bei Sofas und Wohnlandschaften empfiehlt sich ein Blick auf das "Goldene M". Es ist das Gütesiegel der "Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e.V.". Hersteller, die zu dieser Gütegemeinschaft gehören, müssen die Qualität ihrer Möbel immer den aktuellsten, strengen Bestimmungen anpassen und sind außerdem dazu verpflichtet, Möbeltests "außer der Reihe" durchzuführen. Dazu zählt auch die Gesundheitsverträglichkeit von Möbeln und deren Rohstoffen ebenso wie die Umweltverträglichkeit der gesamten Produktion. Vor der Vergabe des "Goldenen M" (RAL-Gütezeichens) müssen Möbel eine ganze Reihe Tests durchlaufen. Dabei untersuchen die Fachleute von neutralen Prüfinstituten nicht nur die Stabilität, Festigkeit, Verarbeitung, Funktionsfähigkeit und Sicherheit der Möbel, sondern auch ihren Schadstoffgehalt.
Ein weiteres wichtiges Gütesiegel ist der "Blaue Engel".

Welche Qualitätsmerkmale sind wichtig?

Manchmal hilft ein kurzer Blick und man weiß, was man vor sich hat. Manchmal müssen Kunden jedoch auch alle Produktdetails genau studieren. Ein erster wichtiger Eindruck entsteht beim Hinsetzen. Bei einem guten gepolsterten Möbel verrutscht der Bezug nichtDer Bezug sitzt fest, und die Nähte halten auch dann, wenn ein "Schwergewicht" darauf sitzt. Die Polsterung sinkt nicht ein, und es sind keine Mulden zu sehen, wenn man nach dem Testsitzen wieder aufsteht. Form, Verarbeitung, Material und Stabilität sind echte Wertarbeit und halten entsprechend lange. Wenn es hier keine Probleme gibt, muss man die übrigen Merkmale unter die Lupe nehmen.

  • Die Rahmenkonstruktion eines guten Sofas oder einer Wohnlandschaft besteht beispielsweise immer aus Massivholz
  • Alle Produktionsteile wie Stoffe und Leime sind frei von Giftstoffen
  • Die Polsterung ist giftfrei und stabil
  • Der Stoffbezug des Polstermöbels sollte auf jeden Fall lichtfest, scheuerfest und mit einem Fleckenschutz versehen sein
  • Sollten Sie sich für Leder entscheiden, sollte auch dieses hochwertig und frei von Schadstoffen sein
  • Die Wahl der Sitzhärte Ihres Polstermöbels ist variabel wählbar und kann auf Ihr Körpergewicht und die Körpergröße abgestimmt werden
  • Sie können aus unterschiedlichen Wellness-Funktionen wählen, wie Kopfstütze, Fußverlängerung, Sofaauszug etc..

Wo kaufe ich am besten ein hochwertiges Polstermöbel?

Gerade beim Kauf von Sitzmöbeln sollten Sie unbedingt dem Fachhandel und den ausgebildeten, kompetenten Mitarbeitern vertrauen. Wenn Sie offen über Ihre Bedürfnisse sprechen, wird man sicher das passende Sofa für Sie finden. Manche Wohnlandschaften werden selten genutzt. Der Besitzer ist Single, arbeitet tagsüber und ist abends unterwegs. Eine solche Couch wird manchmal nur am Wochenende genutzt und kann deshalb auch nach Jahren noch wie neu aussehen. Andere Familien haben drei Kinder und zwei Hunde, die regelmäßig in die Polster springen. Hier muss das Möbel besonders stabil sein. Auch der Bezug muss hochwertig und vor allem leicht zu reinigen sein. Wenn Sie Ihre Polster oder Sessel trotzdem ohne Beratung online kaufen wollen, sollten Sie die detaillierten Produkt-beschreibungen genau studieren.

Hersteller von Polstermöbeln

Mitgliederliste Polstermöbelhersteller

Woher kommen hochwertige Polstermöbel?

Der Herstellungsort darf beim Produkt kein Geheimnis sein! Er muss deutlich zu erkennen sein, und das Fazit ist nicht überraschend: Hochwertige Möbel kommen meist aus Deutschland. Zahlreiche Betriebe und mittelständische Unternehmen haben sich hierzulande darauf spezialisiert, gepolsterte Sitzmöbel herzustellen. Sie setzen auf Qualität und nicht auf Quantität. Deshalb kann es bei bestimmten Möbeln auch durchaus zu Wartezeiten kommen. Hochwertige Sofas können jedoch auch aus dem benachbarten Österreich, aus Italien oder aus Frankreich kommen. Wichtig ist, dass der Herstellungsbetrieb auf kleine Margen spezialisiert ist. Echte Qualitätsmöbel kommen so gut wie nie aus Massenproduktionen wie z.B. in Asien.

Welche Abnutzungserscheinungen kann es geben?

Wenn das Gestell und die Federung hochwertig sind, können trotzdem bei den Bezügen schnell Abnutzungserscheinungen entstehen. Sie sollten deshalb auf die Scheuerbeständigkeit und die Lichtbeständigkeit des Stoffes achten. Bei Flachgewebe kann es außerdem zur sogenannten Pillbildung kommen. Dabei entstehen auf der Oberfläche kleine Knötchen, da sich feine Fasern von der Oberfläche lösen und miteinander verbinden. Bei dunklen oder farbintensiven Sofas ist außerdem die Abriebfestigkeit wichtig! Wenn die nicht stimmt, kann es passieren, dass die rote Farbe des Sofas auf die helle Hose abfärbt. Das passiert zum Glück nur selten, da alle hochwertigen Stoffe heute farbecht sind. Sollte die neue Couch jedoch eine sehr intensive Farbe haben, müssen Sie sich unbedingt nach der Abriebfestigkeit des Stoffes erkundigen.

Welche Teile sind die wichtigsten?

Couches und Sessel bestehen generell aus

  • einem Gestell
  • einer Unterfederung
  • der Polsterung und
  • dem Bezug

Bei multifunktionellen Wohnlandschaften und Schlafsofas spielen auch Beschläge und mechanische Einheiten eine wichtige Rolle. Relaxsessel sollten immer über eine praktische Fernbedienung verfügen.


Welche Bezüge gibt es?

Generell unterscheidet man zwischen Stoff- und Lederbezügen. Stoffbezüge können aus

  • Flachgewebe
  • Velours
  • Flockvelours
  • Mikrofaser

bestehen. Leder kann naturbelassen oder pigmentiert sein. Es gibt noch weitere Lederarten und natürlich Kunstleder. Hochwertige Bezüge sind immer licht- und reißfest.

Welche Punkte sind bei einem hochwertigen Polstermöbel besonders wichtig?

Am wichtigsten ist natürlich, dass es Ihnen gefällt und dass Sie sich auf Ihrem neuen Sofa wohlfühlen. Es muss alle Funktionen erfüllen, die Sie erwarten und zu Ihnen und Ihrer Wohnung passen. Testen Sie deshalb vor allem Ihren Sitz- und Liegekomfort. Wichtig ist auch, dass Sie problemlos wieder aufstehen können.

Wichtige Kriterien für ein Qualitätssofa

Selbst für Fachleute kann es schwierig sein, ein Qualitätssofa zu erkennen. Hier hilft es auch nicht, sich nach Preisen oder nach berühmten Designer-Namen zu richten. Halten Sie die Augen offen und erkundigen Sie sich nach allen Details. Folgende Punkte sprechen für eine hohe Qualität:

  • Das Gestell besteht aus formbeständigem Massivholz. Die einzelnen Elemente sind verzapft, verschraubt und mit einem Dübel verbunden.
  • Die am meisten beanspruchten Stellen sind abgerundet, damit nichts durchscheuern kann.
  • Es gibt eine Unterfederung, im Idealfall aus Wellenfedern, die straff gespannt sind.
  • Die Polster sind aus hochwertigem Schaumstoff. Hochwertiger Sitzflächenschaum muss mindestens 35 Kilogramm pro Kubikmeter wiegen. Nur dann ist er formstabil.
  • Sie sitzen gut und bequem und sehen nach dem Aufstehen dem Sofa nicht an, dass Sie dort gesessen haben.
  • Die Nähte wirken stabil und leistungsstark
  • Es hat im Verhältnis zum Preis nur wenige mechanische Funktionen. Desto mehr eine Wohnlandschaft können muss, desto teurer sollte sie auch sein.
  • Es hat ein oder mehrere anerkannte Gütesiegel.
  • Es hat einen Bezug, der Ihren Bedürfnissen entspricht. Wenn Kinder und Tiere im Haushalt leben, sollte er abziehbar sein.
  • Für das gewählte Modell gibt es eine breite Auswahl an Bezügen, die Sie eventuell nach einigen Jahren auch austauschen können.

Wie pflegt man ein hochwertiges Sofa?

Hochwertige Sitzgruppen sind abhängig vom Stoffbezug in der Regel pflegeleicht. Trotzdem sollten Sie einiges beachten, damit die Schönheit Ihrer Möbel so lange wie möglich erhalten bleibt. Die Pflege hängt weitgehend von der Wahl des Bezugsstoffes ab. Generell sollten Sie Ihr Polstermöbel regelmäßig absaugen.
Weitere Tipps:

  • Seien Sie schnell, wenn mal Feuchtigkeit oder Schmutz auf das Sofa kommt. Desto schneller Sie Schmutz entfernen, desto erfolgreicher sind Sie.
  • Nehmen Sie für den Fall der Fälle nur eine warme Seifenlösung und ein weiches Tuch.
  • Verwenden Sie niemals Lösungsmittel!
  • Seien Sie auch dann schnell, wenn der Hersteller "Fleckschutz" garantiert.
  • Leder stellt besondere Ansprüche. Wichtig: Leder lebt und erhält mit den Jahren eine besondere Patina, die Sie nicht bekämpfen sollten.
  • Verwenden Sie zum Absaugen die Polsterdüse und arbeiten Sie mit geringer Saugstärke. Die Sitzflächen können Sie mit einer weichen Bürste in Strichrichtung bürsten
  • Halten Sie sich immer an die Anweisungen des Herstellers.