Küchenmöbel kaufen – der umfassende Ratgeber der DGM

Die Küche ist schon seit Jahrhunderten der Mittelpunkt des sozialen Lebens. Hier versammelt sich die Familie, hier werden Freundschaften gepflegt und die gesunde Ernährung der Lieben gewährleistet. Damit Sie sich in Ihrer Küche wirklich rundum wohlfühlen können, gilt es schon bei der Planung einiges zu beachten. Schließlich gibt es viele Details, die die Raumwirkung und den Komfort Ihrer neuen Küche stark beeinflussen.

Die Küche gehört inzwischen zu den Räumen, die die individuellsten Lösungen erfordert. Je nach Grundriss kommen verschiedene Formen der Küche in Frage. Alles beginnt mit der Auswahl der passenden Küchenmöbel.

Warum ist die Planung bei Küchenmöbeln so wichtig?

Küchenmöbel unterscheiden sich in ihrem Aufbau und ihren funktionellen Details stark von anderen Möbeln. Die verschiedenen Schränke müssen so aufeinander abgestimmt sein, dass alle Küchenutensilien schnell zur Hand, die Laufwege kurz und die Arbeitsflächen so geräumig wie möglich sind. Erst mit einer praktischen Raumaufteilung und einer sinnvollen Organisation der Stauräume wird das Kochen zum echten Vergnügen. 

Damit der Raum optimal ausgenutzt werden kann, ist es wichtig, Küchenschränke in unterschiedlicher Breite und Höhe einzusetzen. Darüber hinaus gibt es für jeden Bereich der Küche individuelle Schrankformen. Je nach Raumgröße und Raumaufteilung ist es schließlich sinnvoll, Oberschränke, Eckschränke, Hochschränke und einfache Küchenzeilen so miteinander zu kombinieren, dass freie Flächen optimal genutzt werden, ohne dass der Raum zu vollgestellt wirkt.

Express Küchen
Express Küchen

Hersteller von Küchen

Mitgliederliste Küchenhersteller

Lassen Sie sich bei der Küchenplanung beraten

Welche Küchenmöbel passen am besten zu Ihren Räumlichkeiten und fügen sich harmonisch in Ihre Einrichtung ein? Möchten Sie lieber Schubfächer oder Einlegeböden? Bevorzugen Sie Ihre Elektrogeräte in die Möbel integrieren oder separat dazustellen? Mögen Sie lieber hohe Schränke, niedrige Schränke oder eine Kombination aus beidem? Sind Ihnen Lackfronten lieber oder lieben Sie massive Fronten in Naturholz? Beim Zusammenstellen Ihrer perfekten Küche können Sie ganz nach Wunsch kombinieren und so eine einzigartige Küche für ihre einzigartigen Bedürfnisse kreieren. Finden Sie heraus, auf welche Details Sie achten sollten, wenn Sie Küchenmöbel kaufen.

Lassen Sie sich dabei unbedingt vom Fachmann beraten. Am besten in einem der zahlreichen Küchenstudios oder in der Küchenabteilung eines Möbelhauses. Dort plant man gemeinsam mit Ihnen die richtige Küche für Ihre Bedürfnisse. In der Regel erfolgt die Küchenplanung über ein CAD Programm bei dem Sie in 3D sehen, wie sich Ihre neue Küche in Ihrem zuhause aussieht.

Worauf muss man beim Kauf von Küchenmöbeln achten?

Wenn Sie Küchenmöbel kaufen, spielt nicht nur die optische Gestaltung eine wichtige Rolle. Bei der Wahl der Schränke, Arbeitsflächen und Theken ist es ebenfalls wichtig, dass nur Materialien verwendet werden, die gesundheitlich unbedenklich sind. Schließlich kommen Sie mit den Oberflächen bei der Verarbeitung von Lebensmitteln in Kontakt, sodass keine schädlichen Stoffe enthalten sein sollten. 

Darüber hinaus ist auch das Bewusstsein für ökologische Nachhaltigkeit in den letzten Jahren immer stärker geworden. So legen viele Kunden Wert auf eine umweltschonende und nachhaltige Produktion, die rücksichtsvoll mit den natürlichen Ressourcen umgeht. Dazu gehört einerseits die Verwendung von nachhaltig angebauten Naturmaterialien, aber andererseits auch eine Produktion, die so wenig Schadstoffe wie möglich abwirft. 

Wenn die Unbedenklichkeit der Materialien geklärt ist, gilt es als Nächstes, die Form der Küche, ihre Breite und ihre Höhe festzulegen. Die Höhe der Arbeitsfläche richtet sich nach der Person, die am häufigsten in der Küche tätig sein wird. Schließlich ist es nicht nur eine Frage der Bequemlichkeit, sondern auch eine Frage der Rückengesundheit, wenn die Höhe der Arbeitsfläche bzw. der Küchenarbeitsplatte gewählt wird. Wer sich beim Kochen ständig vornüber beugen muss oder die Arme stetig heben muss, um zum Beispiel Lebensmittel zu schneiden, wird auf Dauer unter Rückenbeschwerden zu leiden haben. Zur Ermittlung der richtigen Höhe kann unter anderem folgende Auflistung verwendet werden:

Größe in m:

1,55 - 1,64

Höhe Arbeitsfläche in cm:

85 - 91

Größe in m:

1,65 - 1,74

Höhe Arbeitsfläche in cm:

92 - 95

Größe in m:

1,75 - 1,84

Höhe Arbeitsfläche in cm:

96 - 100

Größe in m:

1,85 - 1,94

Höhe Arbeitsfläche in cm:

101 - 106

Größe in m:

1,95 - 2,00

Höhe Arbeitsfläche in cm:

107 - 110

Welche Küchen-Arbeitsplatten gibt es?

Um lange Freude an Ihrer Küche zu haben, ist die richtige Wahl der Küchen-Arbeitsplatte entscheidend. Deshalb suchen Sie sich Ihre Arbeitsplatte je nach Lebens- bzw. Kochgewohnheiten und Ihrem Anspruch an Pflegefreundlichkeit aus. Auch hier sollten Sie sich im Küchenfachhandel umfassend von Fachpersonal beraten lassen. Einen Überblick über die gängigsten Materialien bei der Auswahl von Küchen-Arbeitsplatten finden Sie hier:  

  • Beton
  • Naturstein
  • Quarzstein
  • Massivholz
  • Corian
  • Keramik
  • Edelstahl
  • Glas
  • Kunststoff

Anschließend steht die Wahl der jeweiligen Küchenform an. Je nach Raumaufteilung ist eine einfache Küchenzeile, die geplante Einbauküche mit Ober- und Unterschränken, die Single- oder Pantry-Küche oder die geräumige Wohnküche optimal. Als gängige Formen werden einfache oder doppelte Küchenzeilen, L-Formen, U-Formen oder Lösungen mit Kücheninseln angeboten. Wichtig ist in jedem Fall, dass keine ungenutzten Freiflächen entstehen und dass im Gegenzug die größtmögliche Bewegungsfreiheit gewährleistet bleibt. 

Zu guter Letzt, wenn Form und Höhe der Küche feststehen, muss nur noch der Stil individuell angepasst werden.

Worauf ist bei Küchen-Elektrogeräten zu achten?

Kühlschrank, Geschirrspüler Dunstabzugshaube, Backofen und Kochfeld sind die klassischen Elektrogeräte in einer Küche. Im Küchenfachhandel gibt es eine große Auswahl an Markenherstellern. Nahezu alle Modelle bieten innovative Funktionen, die das Leben erleichtern. Je nach Bedarf und Kochgewohnheiten können weitere Elektrogeräte wie Mikrowelle oder Dampfgarer die Produktpalette ergänzen. Grundsätzlich lohnt es sich Hersteller und Modelle zu vergleichen. Achten Sie dabei bitte neben der Optik und dem Preis vor allem auf Funktionen, die Lautsärke der Geräte im Betrieb und die Energieeffizienz. Vielleicht finden Sie auch Testergebnisse, die Ihnen die Auswahl erleichtern. So können Sie bares Geld sparen und neueste Technik genießen.

Lassen Sie sich im Küchenfachhandel von Experten beraten, diese führen die wichtigsten Markenhersteller und kennen Vor- und Nachteile der Elektrogeräte. 

Welche Küchenarten oder Küchenstile gibt es?

Grundsätzlich wird zwischen folgenden Stilrichtungen unterschieden:

  • Landhausküchen
  • Massivholzküchen
  • Designküchen
  • Einbauküchen
  • Küchenzeilen
  • Single- oder Pantry-Küchen 

Diese Kategorien sind jedoch nicht starr festgelegt und auch in verschiedenen Mischformen erhältlich.

Die Landhausküche

Die traditionelle Landhausküche zeichnet sich durch rustikales Design, natürliche Materialien und ländliches Ambiente aus. Meist werden dabei helle Töne mit Holz kombiniert und massive, schmale  Schränke zwischen 30 und 50 Zentimeter verbaut. Daher vermischt sich die Landhausküche häufig mit Elementen der Massivholzküchen, die ebenfalls auf viel Holz und eine massive Bauweise setzen, wie der Name bereits vermuten lässt. Eine gemütliche, wohnliche Atmosphäre steht bei beiden Küchenstilen immer im Vordergrund.

Typisch für Landhausküchen ist, dass die Türen von Kühlschrank- oder Spülmaschine hinter den Küchenschränken "versteckt", also nicht sichtbar sind. Die Küchen-Arbeitsplatten der Landhausküche sind meist aus Massivholz oder Naturstein gefertigt und massiver als bei anderen Küchen.

Die Designküche

Der Stil von Designküchen ist schlicht und zeitlos elegant. Moderne Designküchen verzichten in der Regel auf dekorative Elemente und Verzierungen. Großzügige Flächen zum Arbeiten sind wichtig. Statt warmen Farben und Holz wird hierbei meist ein kühler, schlichter, moderner Farbton gewählt, je nach Bedarf in Hochglanz- oder Lackfront. Glatte Oberflächen, teils sogar ohne Griffe, freie Flächen mit wenigen Schränken und eine klare Struktur zeichnet diese Form der Küche aus, die sich perfekt in modern eingerichtete, Wohnungen eingliedert. Ihre volle optische Wirkung entfaltet eine Designküche immer in einem großen Raum, der genügend freie Flächen bietet, damit einzelne Küchenelemente besser zur Geltung kommen.

Die Einbauküche

Einbauküchen sind in der Regel individuelle, maßgeschneiderte Lösungen, die sich an die vorgegebene Raumform anpassen und den Platz mit Ober- und Unterschränken optimal ausnutzen. Sie bestehen also aus vielen verschiedenen Elementen und können die Form einer Eckküche, U-förmigen- oder L-förmigen Küche haben. Hierbei zeigt sich erneut, wie die Grenzen der verschiedenen Küchenstile verschwimmen. Auch Einbauküchen sind je nach gewählten Schränken und Fronten im modernen Design oder im Landhausstil erhältlich. Eine Einbauküche benötigt idealerweise zwei freie Wände für die optimale Platzierung der Küchenschränke.

Die Küchenzeile

Die Küchenzeile ist ein Element, das auch in den anderen Stilrichtungen zu finden ist. Sie besteht aus mehreren nebeneinander platzierten Schränken und bildet so zum Beispiel ein Kernelement der Einbauküche. Die Zeilen können in einfacher Ausführung, an zwei gegenüberliegenden Wänden, in L- oder in U-Form miteinander kombiniert werden. So sind zum Beispiel viele Singleküchen als einfache Küchenzeile gestaltet, da der Platz in Singlewohnungen meist begrenzt ist. Farben und Materialien der Küchenfronten sind frei wählbar und können ganz nach Geschmack und   

Die Pantry-Küche

Für besonders platzsparende Lösungen sind Pantry-Küchen geeignet. Diese bestehen entweder aus einem großen Mehrzweckschrank oder aus zwei bis drei kombinierten Schränken. Auf kleinstem Raum finden hier die Kochstelle, Elektrogeräte, Kühlschrank und Stauraum Platz und bieten alle nötigen Funktionen auch für kleinste Räume.

Welches Küchenmöbel am besten zu Ihnen passt bringen Sie idealerweise in einem Küchenstudio in Erfahrung. Lassen Sie sich dort ausführlich und umfassend beraten und nehmen Sie sich für Ihre Entscheidung genügend Zeit.