Landhausmöbel-Hersteller der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel:

Sie möchten eine komplette Einrichtung im Landhausstil, eine schöne Landhausküche oder einen exklusiven Solitär im Landhausstil und suchen deshalb einen qualitativ hochwertigen Landhausküchen- oder Landhausmöbel-Hersteller? Zur Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e.V. (DGM) gehören über 70 Möbel- und Küchenhersteller. Sie alle müssen strenge Qualitätsanforderungen erfüllen, um Mitglied bei der DGM zu sein. Auch unsere Landhausmöbel-Hersteller stehen deshalb für geprüfte Qualität und tragen alle das „Goldene M“, das einzige in Deutschland anerkannte Gütezeichen für Möbel.

Liste der Landhausmöbel-Hersteller mit dem „Goldenen M“

Frommholz Polstermöbel GmbH & Co. KG

32139 Spenge

Hersteller-Nr.: H20020097

www.frommholz.de

Frommholz Polstermöbel GmbH & Co. KG

Landhausmöbel haben ihren ganz besonderen Charme

Wohnen mit Möbeln im Landhausstil ist nach wie vor sehr beliebt. Und das kommt nicht von ungefähr. Denn Landhausmöbel haben einen ganz besonderen Charme. Mit ihren hochwertigen Naturmaterialien und ihrem zeitloses Design verzaubern sie jeden Raum mit ihrer schlichten Eleganz und natürlichen Ausstrahlung. Landhausmöbel-Hersteller setzen auf den nachhaltigen und natürlichen Rohstoff Holz und gehören zu den Meistern der Möbelbaukunst. Ob eine ganze Einrichtung im Landhausstil, eine Landhausküche oder ein schöner Solitär im Landhausstil – zur Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e.V. (DGM) gehören nur qualitätsgeprüfte Möbel- und Küchenhersteller, die Ihren ganz persönlichen Traum vom Wohnen im Landhausstil realisieren. 

Welche Hersteller gehören zur Deutschen Gütegemeinschaft Möbel?

Die Deutsche Gütegemeinschaft für Möbel e.V. (DGM) ist ein Zusammenschluss von über 70 Möbelherstellern und 40 fördernden Mitgliedern aus Zulieferbranchen, Verbänden der Möbelindustrie, Instituten sowie Möbelmontagebetrieben. Das „Goldene M“, das Gütesiegel durch RAL der Deutschen Gütegemeinschaft für Möbel, wird nach genauen Tests und immer fortwährenden Kontrollen nur an diejenigen Möbelhersteller vergeben, die die strengen Kriterien der DGM erfüllen. Das „Goldene M“ ist das einzige in Deutschland offiziell anerkannte Gütezeichen für Möbel und gilt auch europaweit als ein strenger Nachweis für Möbelqualität. 

Welche Kriterien muss ein DGM-Landhausmöbel-Hersteller erfüllen?

Jeder Landhausküchen- und Landhausmöbel-Hersteller muss wie jeder andere Hersteller, der zur Deutschen Gütegemeinschaft für Möbel (DGM) gehören will, strenge Qualitätsanforderungen erfüllen. Denn das Hauptthema, um das sich bei der DGM alles dreht, ist die Qualität von Möbeln. Dabei ist der Qualitätsstandard genau definiert und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Grundsätzlich ist der Leitgedanke vom RAL, der Dachorganisation, festgelegt und lautet: „Eine Gütegemeinschaft ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, die sich die Gütesicherung ihrer Produkte und Leistungen zum Ziel gesetzt haben und die damit verbundenen Anforderungen und Verpflichtungen freiwillig übernehmen.“ Konkret bedeutet dies, dass alle Mitglieder bzw. Hersteller der DGM ihre Möbel freiwillig nach den aktuellen Güte- und Prüfbestimmungen der DGM (konkret nach RAL GZ 430) prüfen lassen. Die Möbel werden dabei auf „Herz und Nieren“ untersucht – und zwar von unabhängigen, anerkannten Prüfinstituten

Landhausmöbel-Hersteller bieten Ihnen den Charme ländlichen Lebens

Für viele Menschen ist der Landhausstil der Inbegriff mediterranen Wohngefühls wie in der Toskana oder der Provence. Andere verbinden Landhausmöbel mit hellen Naturmaterialien skandinavischer Möbel oder den verspielten Accessoires englischer Cottages. Dabei spielt der nachhaltige und natürliche Rohstoff Holz bei allen Ausrichtungen des Landhausstils eine ganz wichtige Rolle. Helle Hölzer sorgen für eine entspannte Atmosphäre. Landhausmöbel-Hersteller vermitteln Urlaubsstimmung und bringen Ihnen den Charme ländlichen Lebens in Ihr Zuhause – auch wenn Sie in der Stadt wohnen. Möbel im Landhausstil sind sehr oft aus massivem Holz und dadurch äußerst robust und pflegeleicht. Ob als komplette Einrichtung oder als Einzelstücke – Möbel im Landhausstil strömen Wärme und Gemütlichkeit aus und lassen sich auch sehr gut mit anderen Stilen und Materialien kombinieren. Aber auf die Qualität kommt es an.

Die Landhausmöbel der DGM sind qualitäts- und schadstoffgepüft

Sowohl die Möbel als auch die Produktion der Hersteller der DGM werden von unabhängigen, anerkannten Prüfinstituten auf „Herz und Nieren“ getestet und umfangreichen Tests unterzogen. Die Landhausmöbel werden dabei von Fachleuten von neutralen Prüfinstituten auf ihre Stabilität, Festigkeit, Verarbeitung, Funktionsfähigkeit und Sicherheit hin geprüft. Innerhalb der Gesundheitsverträglichkeitsprüfung werden die Möbel zudem umfassend auf Schadstoffe hin getestet und – wenn sie auffällig oder untypisch riechen – auch auf ihre Geruchsemission hin geprüft. Damit Möbel das RAL-Gütezeichen der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel bekommen, müssen sie aber nicht nur frei von krankmachenden Schadstoffmengen sein, vielmehr muss der gesamte Produktionsweg der Landhausmöbel-Hersteller gesundheits- und umweltfreundlichen Aspekten und Normen entsprechen.

Auch die Produktion der Landhausmöbel-Hersteller wird unter die Lupe genommen 

Auch das gehört zur Qualitätssicherung der DGM. So dürfen beispielsweise Holz und Holzwerkstoffe, die für die Landhausmöbel verwendet werden, vorbeugend nicht mit bioziden Holzschutzmitteln behandelt worden sein. Beim Einsatz von Holzwerkstoffen, die ganz oder teilweise aus Alt- und/oder Resthölzern hergestellt wurden, muss außerdem durch Zertifizierung sichergestellt sein, dass nur unbelastetes Holz verwendet wurde. Bei der Produktion der Möbel müssen die Landhausmöbel-Hersteller darauf achten, dass sie keine umwelt- oder gesundheitsschädigenden Verfahren bzw. Materialien anwenden. Der Ressourcenverbrauch einschließlich der aufzuwendenden Energie muss unter ökologischen Gesichtspunkten erfolgen, ebenso die Entwicklung und Konstruktion, die Verpackung, der Transport, die Nutzung, die Entsorgung bzw. Wiederverwertung und natürlich die gesamte Produktion der Möbel.

Die Prüfkriterien werden laufend aktualisiert

Damit der Qualitätsstandard stets den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entspricht, werden die Güte- und Prüfbestimmungen für die Möbel laufend überarbeitet. Dafür gibt es den sogenannten Güteausschuss innerhalb der DGM, der dafür verantwortlich ist. Er tauscht sich regelmäßig mit verschiedenen Arbeitskreisen aus, in denen Spezialisten für einzelne Möbelarten und Bereiche (z.B. Umwelt und Gesundheit) vereint sind. Die Möbelhersteller, die der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e.V. als Mitglieder angehören, verpflichten sich, ihre Möbelqualität stets den aktualisierten Bestimmungen anzupassen. Zudem müssen sie sich einverstanden erklären, auch Möbeltests „außer der Reihe“ durchführen zu lassen. Diese spontanen und unangekündigten Stichproben im Unternehmen oder in der Produktion gewähren dem Endverbraucher noch mehr Sicherheit, dass alle Qualitätskontrollen auch „echt“, neutral und unabhängig sind.

Qualitätsgeprüfte Landhausmöbel der DGM erkennen Sie am „Goldenen M“

Zudem muss der Landhausmöbel-Hersteller garantieren können, dass er seine Produktion auch langfristig auf dem gleichen Qualitätsstandard halten kann. Erst dann verleiht die DGM das RAL-Gütezeichen für Möbel. Dieses „Goldene M“, das Gütesiegel durch RAL der Deutschen Gütegemeinschaft für Möbel e.V. (DGM), stellt für Sie als Endverbraucher eine verlässliche Orientierung bei der Suche nach Qualitätsmöbeln dar. Sie finden das „Goldene M" als Anhänger, Aufkleber oder Label direkt am Möbel fest angebracht oder in den Produktinformationen auf den ersten Blick, dies ist ein gütegeprüftes Produkt eines Landhausmöbel-Herstellers der Deutschen Gütegemeinschaft für Möbel.