Kinderzimmer-Hersteller der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel:

Sie suchen einen Kinderzimmer-Hersteller mit Qualitätssiegel? Gerade im Kinderzimmer sind Sicherheit und Qualität oberstes Gebot. Zur Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e.V. (DGM) gehören nur ausgezeichnete, qualitätsgeprüfte Kinderzimmerhersteller. Sie alle müssen strenge Qualitätsanforderungen erfüllen und tragen das „Goldene M“, das einzige in Deutschland anerkannte Gütezeichen durch RAL für geprüfte Möbelqualität. Und für die Kids kommt natürlich der Spaßfaktor nicht zu kurz.

Liste der Kinderzimmer-Hersteller mit dem „Goldenen M“

Möbelfabrik Fr. Rudolf & Sohn GmbH & Co.KG

36381 Schlüchtern

Hersteller-Nr.: H19930052

www.rudolf-moebel.de

Möbelfabrik Fr.     Rudolf & Sohn GmbH & Co.KG

Bei einem Kinderzimmer sind Sicherheit & Qualität oberstes Gebot

Für unsere Kinder wollen wir nur das Beste. Denn unsere Kinder sind unser wertvollstes Gut. Trotzdem scheiden sich bei der Kinderzimmereinrichtung oft die Geister. Denn Kinder haben ihren eigenen Kopf. Und oftmals stimmen die kindlichen Vorstellungen ihres „eigenen Reiches“ mit dem Sicherheitsdenken der Eltern nicht überein. Im Kinderzimmer sollte trotzdem gelten: Sicherheit und Qualität sind oberstes Gebot. Die Kinderzimmer-Hersteller der Deutschen Gütegemeinschaft e.V. (DGM) kennen die kindlichen Bedürfnisse nur zu genau und wissen aber auch um die Bedenken der Eltern. Sie gehören zu den besten ihres Fachs und bieten heute Kinderzimmereinrichtungen, die allen Bedürfnissen gerecht werden.

Bei den Kinderzimmer-Herstellern der DGM sind Eltern auf der sicheren Seite

Bei unseren Kindern können wir nicht genug auf „Nummer sicher“ gehen. Kinderzimmermöbel müssen deshalb vor allem sicher sein, langlebig, robust, stabil, wenn möglich mitwachsend, aber vor allem natürlich wohngesund und nicht gesundheitsgefährdend. Auf die Qualität kommt es an. Bei den Kinderzimmer-Herstellern der DGM liegen Eltern auf der sicheren Seite. Denn gerade Qualität ist das zentrale Thema, um das sich bei der DGM und ihrer Mitglieder alles dreht. Bereits 1963 haben sich deutsche Möbelhersteller zu einer Gütegemeinschaft zusammengeschlossen, deren Mitglieder sich freiwillig zur Einhaltung der festgelegten Qualitätsstandards verpflichteten. Heute eint die sogenannte Deutsche Gütegemeinschaft für Möbel e.V. (DGM) mittlerweile über 70 Möbelhersteller aller Bereiche. 

Bei den Kinderzimmern der DGM kommen auch Spiel und Spaß nicht zu kurz

Für Kinder dagegen bedeutet das eigene Zimmer ein Ort für Spiel und Spaß. Hier muss man toben können, malen, basteln, Computer spielen, sich mit Freunden treffen, kuscheln, schmollen, spielen, schlafen – und noch viel mehr. Deshalb muss ein Kinderzimmer natürlich auch viel Freiraum bieten, um der kindlichen Kreativität Raum zu lassen. Das Kinderzimmer ist ein Ort, an dem sich ein Kind bestenfalls entfalten kann – und nicht eingeengt wird. Diesen hohen Anspruch haben Kinderzimmer-Hersteller erkannt und bieten heute Kinderzimmereinrichtungen, die so flexibel sind, dass sie auf die kindlichen Bedürfnisse individuell eingehen, dabei sicher sind und trotzdem nicht einengen, sondern Platz für eigene Ideen lassen. 

Die Kinderzimmer-Hersteller der DGM müssen strengste Kriterien erfüllen

Die Kinderzimmer-Hersteller müssen, übrigens wie alle Hersteller, die zur DGM gehören wollen, strenge Qualitätsanforderungen erfüllen. Konkret bedeutet dies, dass sie ihre Kinderzimmermöbel, egal ob Schrank, Schreibtisch, Stauraumregale oder Kinderbetten, Spiel- und Etagenbetten, freiwillig nach den aktuellen Güte- und Prüfbestimmungen der DGM (konkret nach RAL GZ 430) prüfen lassen. Alle Kinderzimmermöbel gleich welcher Art werden dabei strengstens auf „Herz und Nieren“ untersucht – und zwar von unabhängigen, anerkannten Prüfinstituten. Und gerade im Kinderzimmerbereich ist dies besonders wichtig. Nicht nur um die langlebige Funktionalität der Möbel, sondern vor allem um die Sicherheit der Kinder zu gewährleisten. Aber auch um eine schadstoffgeprüfte und gesunde Wohnqualität im Kinderzimmer sicher zu stellen, um Ihre Kinder vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu schützen. 

Alle Kindermöbel sind sicherheits-, qualitäts- und schadstoffgeprüft 

Die Kinderzimmer-Hersteller der DGM müssen sich umfangreichen und unabhängigen Qualitätschecks unterziehen. Gerade im Kinderzimmerbereich sind die Qualitätsbestimmungen besonders streng und dürfen von keinem Hersteller überschritten werden. Dabei werden die Kinderzimmermöbel von Fachleuten von neutralen Prüfinstituten auf ihre Stabilität, Festigkeit, Verarbeitung, Funktionsfähigkeit und Sicherheit hin geprüft. Innerhalb der Gesundheitsverträglichkeitsprüfung werden die Kindermöbel zudem umfassend auf Schadstoffe hin getestet und – wenn sie auffällig oder untypisch riechen – auch auf ihre Geruchsemission hin geprüft. Die Richtlinien der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel werden stets den aktuellen gesetzlich vorgeschriebenen Richtlinien angepasst. Und nicht nur das: in vielen Fällen sind sie meist strenger. Der Sicherheit der Kinder zuliebe.

Die Prüfkriterien werden laufend aktualisiert

Damit der Qualitätsstandard stets den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entspricht, werden die Güte- und Prüfbestimmungen für die Möbel und speziell für Kindermöbel laufend überarbeitet. Dafür gibt es den sogenannten Güteausschuss innerhalb der DGM, der dafür verantwortlich ist. Er tauscht sich regelmäßig mit verschiedenen Arbeitskreisen aus, in denen Spezialisten für einzelne Möbelarten und Bereiche (z.B. Umwelt und Gesundheit) vereint sind. Die Möbelhersteller, die der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e.V. als Mitglieder angehören, verpflichten sich, ihre Möbelqualität stets den aktualisierten Bestimmungen anzupassen. Zudem müssen sie sich einverstanden erklären, auch Möbeltests „außer der Reihe“ durchführen zu lassen. Diese spontanen und unangekündigten Stichproben im Unternehmen oder in der Produktion gewähren Ihnen als Verbraucher noch mehr Sicherheit, dass alle Qualitätskontrollen auch „echt“, neutral und unabhängig sind.

Sie erkennen die Kinderzimmer-Hersteller der DGM am „Goldenen M“

Erst dann, wenn die Kinderzimmermöbel bei der DGM alle Tests auf Haltbarkeit, Materialgüte, Langlebigkeit, Sicherheit, Gesundheits- und Umweltverträglichkeit bestanden haben und der Kinderzimmer-Hersteller zudem nachweisen kann, dass er seine Produktion auch langfristig auf dem gleichen Qualitätsniveau halten kann, verleiht die DGM das RAL-Gütezeichen für Möbel, das sogenannte „Goldenen M“. Das „Goldene M“ ist das einzige in Deutschland offiziell anerkannte Gütezeichen durch RAL für Möbel und gilt auch europaweit als ein strenger Nachweis für Möbelqualität. Sie finden das „Goldene M“ als Anhänger, Aufkleber oder Label direkt an den jeweiligen Kinderzimmermöbeln sowie in den entsprechenden Produktinformationen. Fragen Sie auch Ihren Möbelfachverkäufer nach dem „Goldenen M“. 

Das Emissionslabel gibt Ihnen zusätzliche Sicherheit

Bei den Kindermöbelherstellern der DGM sind Sie als Eltern auf der sicheren Seite, dass Sie ein qualitativ hochwertiges, wohngesundes und sicheres Kindermöbel erwerben. Denn die Kindermöbelmöbelhersteller der DGM tragen das Gütezeichen durch RAL „Goldenes M“ und stehen damit für eine umfangreich geprüfte, auch schadstoffgeprüfte Qualität. Gerade die Schadstoffprüfung ist aber bei Kindermöbeln besonders wichtig, um Sie als Verbraucher und vor allem Ihre Kinder vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu schützen. Neben dem „Goldenen M“ hat die DGM noch zusätzlich das Emissionslabel entwickelt. Das Emissionslabel, das direkt an einem Produkt angebracht ist, gibt Ihnen detailgetreue Informationen zur konkreten Schadstoffemission eines Produktes. Der Nachweis der Klassifizierung erfolgt über entsprechende Schadstoffprüfungen, die Vergabe erfolgt ausschließlich durch die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e. V. Sicherheit, der Sie vertrauen können.