Die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel gratuliert Rolf Benz zum 80. Geburtstag

13.09.2013

Fürth. „Qualität ist das Anständige“ – dieses Zitat von Theodor Heuss hatte Rolf Benz, einer der bedeutendsten Pioniere der Möbelbranche, zu Beginn seines beruflichen Schaffens als Grundlage für sein Denken und Handeln auserkoren. Darauf aufbauend gründete er 1964 den gleichnamigen Polstermöbelhersteller und übernahm 1993 gemeinsam mit seiner Familie das Unternehmen Walter Knoll. 1983 wird der Unternehmer Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM). Sein Ziel: Engagierter Einsatz für ein ehrliches unangreifbares Güteversprechen. Im Jahr 2008 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz für sein vorbildliches Wirken um den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg ausgezeichnet. Rolf Benz, aus Nagold in der Nähe von Pforzheim, feiert am 13. September 2013 seinen 80. Geburtstag.

 

„Wir gratulieren unserem ehemaligen Vorsitzenden und Ehren-Präsidenten Rolf Benz herzlich zum 80. Geburtstag und wünschen ihm für das folgende Jahrzehnt ein weiterhin erfülltes Leben und vor allem beste Gesundheit“, so DGM-Geschäftsführer Jochen Winning. Der mehrfache Familienvater habe, laut Winning, die DGM mit Visionen und außergewöhnlichem Einsatz weiter ausgebaut. Unter dem Motto „COUNT-DOWN Europa“ richtete er seinen Blick und den der Organisation nach Europa und sah darin vielversprechende Zukunftschancen der gesamten Branche. Benz sah und sieht in dem Gütezeichen „Goldenes M“ das weltweit beste Qualitätsversprechen für Möbel. Nur diejenigen Möbel erhalten die Auszeichnung, welche die hohen Qualitäts-, Produktions- und Umweltanforderungen vollständig erfüllen. Diese Kriterien schließen auch die Sicherheit des Verbrauchers, seine Gesundheit und sein Vertrauen in das gekaufte Produkt ein. „Die Gütegemeinschaft ist für Rolf Benz immer ein wichtiger Baustein seiner Arbeit gewesen. Er ist nach eigenen Angaben sehr stolz darauf, was bislang alles bei der Gütegemeinschaft geleistet wurde. Nach 25-jährigem Engagement als Vorsitzender des DGM-Vorstandes hat sich Rolf Benz 2008 dazu entschieden, der Nachfolge-Generation Platz zu machen. Wir freuen uns, dass er seitdem die erfreuliche Entwicklung der DGM als Ehren-Präsident weiter verfolgt und hoffen, die Organisation und ihre Anliegen in seinem Sinne weiterzuführen“, so Winning.

 

Die in der DGM zusammengeschlossenen mehr als 100 Möbelhersteller und Zulieferbetriebe aus dem In- und Ausland haben sich freiwillig dazu verpflichtet, die Anforderungen der DGM im Qualitätssystem des RAL einzuhalten. Diese Anforderungen beziehen sich nicht nur auf Langlebigkeit und einwandfreie Funktion, sondern schließen auch die Sicherheit des Verbrauchers, seine Gesundheit und die Umweltverträglichkeit der Produktion mit ein. Jeder einzelne Faktor wird von unabhängigen Prüfinstituten eingehend getestet. (DGM/hb)

 

Zurück