Einzigartig und robust wie ein Baum: Massivholzmöbel sind Unikate aus der Natur

05.07.2017

Einzigartig und robust wie ein Baum: Massivholzmöbel sind Unikate aus der Natur

Fürth. Wer im Wald genau hinsieht erkennt, dass kein Baum dem anderen gleicht. Diesen Eindruck gewinnt auch, wer im Möbelhandel verschiedene Möbelstücke aus massivem Holz unter die Lupe nimmt. „Massivholzmöbel sind Unikate aus der Natur – auch innerhalb einer Holzart weisen sie Unterschiede in ihrer Farbe und Struktur auf. Zudem besitzen sie weitere besondere Eigenschaften, die Mutter Natur dem Werkstoff Holz geschenkt hat und von denen auch die Besitzer von Massivholzmöbeln gerne profitieren“, sagt Jochen Winning, Geschäftsführer der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM).

Ein Baum im Wald bekommt es von klein auf mit Hitze und Schatten, Sturm und Frost zu tun. Das prägt ihn, aber je größer er wird, umso mehr hat er derlei Widrigkeiten entgegenzusetzen. Schließlich kann ihm das Wetter kaum noch etwas anhaben, denn die Natur selbst hat den Baum zu einem robusten Widersacher gemacht. Er wird sogar zu einem unmittelbaren Helfer des Menschen, indem er der Umwelt klimaschädliches Kohlendioxid entzieht, den Kohlenstoff dauerhaft in sich aufnimmt und den gereinigten Sauerstoff an die Umwelt zurückgibt.

Der Baum überträgt seine Funktion als Klimaschützer sowie seine Widerstandsfähigkeit und Stabilität eins zu eins an den Rohstoff Holz und schließlich an ein individuelles Massivholzmöbel. Dabei sei angemerkt, dass in deutschen Wäldern seit nunmehr 300 Jahren nicht mehr Holz geerntet wird als auch nachwächst. Diesem Gesetz der Nachhaltigkeit folgend nutzt der Mensch die Natur.

Neben der Freude über ein intaktes Ökosystem Wald bleibt dem Menschen die Begeisterung über ein natürliches und nachhaltiges Möbelstück aus echtem Holz. Das ist übrigens nicht nur besonders schön anzusehen und stabil, sondern besitzt auch positiven Einfluss auf das Raumklima in der Wohnung: Ein weitgehend naturbelassenes Massivholzmöbel nimmt überschüssige Feuchtigkeit aus der Raumluft auf und gibt diese bei trockener Umgebungsluft wieder ab. Obendrein können im Holz enthaltene ätherische Öle sogar beruhigend auf den Menschen wirken und seinen Puls und Blutdruck senken. „Diese Mehrwerte, die der natürliche Werkstoff Holz jedem individuellen Massivholzmöbel verleiht, legen nahe, Möbel im Allgemeinen nicht als Gebrauchsgegenstände, sondern als langjährige oder sogar lebenslange Begleiter anzusehen und entsprechend auszuwählen. Nachhaltigkeit und Qualität sollten daher als wichtige Kriterien in die Kaufentscheidung von Möbeln einfließen“, schließt Winning. DGM/FT

Über die DGM:

Seit 1963 verpflichten sich Möbelhersteller und Zulieferbetriebe freiwillig zur Einhaltung der insgesamt hohen DGM-Qualitätsstandards. Die Anforderungen leiten sich aus den Güte- und Prüfbestimmungen des „Goldenen M“, RAL-GZ 430, ab. Diese garantieren dem Nutzer von zertifizierten Möbeln deren Langlebigkeit und einwandfreie Funktion, sowie Sicherheit, Gesundheit und Umweltverträglichkeit. All diese Faktoren werden in unabhängigen Laboren geprüft und sichergestellt. Inzwischen umfasst die DGM mehr als 115 Mitglieder aus dem In- und Ausland.

Weitere Informationen gibt es unter www.dgm-moebel.de.

05. Juli 2017

Einzigartig und robust wie ein Baum: Massivholzmöbel sind Unikate aus der Natur

Zurück