Hofemeier Einbauküchen erhalten das „Goldene M“

20.09.2017

Hofemeier Einbauküchen erhalten das „Goldene M“
Bild von links nach rechts: Herren Jürgen Gieske (BL), Bernd Lampe (GF), Jochen Winning (DGM-GF) und Raimund Germann (QS)

Hofemeier Einbauküchen erhalten das „Goldene M“

Die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM) mit Sitz im fränkischen Fürth freut sich über weiteren Zuwachs: Das Unternehmen Hofemeier Einbauküchen aus Cappeln bei Cloppenburg möchte seinen hohen Qualitätsanspruch fortan mit dem RAL-Gütezeichen „Goldenes M“ belegen.

„Wir freuen uns, dass wir mit Hofemeier Einbauküchen einen weiteren herausragenden Hersteller von qualitativ hochwertigen Küchenmöbeln gewinnen konnten und mit dem ‚Goldenen M‘ auszeichnen dürfen“, sagt DGM-Geschäftsführer Jochen Winning.

„Unser Herz schlägt für die individuelle Einbauküche“, lautet einer der Leitsätze des Möbelherstellers Hofemeier Einbauküchen aus dem Oldenburgischen Münsterland. 1961 gründeten Wilhelm und Werner Hofemeier das Familienunternehmen im westfälischen Bünde. Seitdem wurde es fortlaufend modernisiert, die Produktion
automatisiert und das Produktionsvolumen vervielfacht. Die Planung und Herstellung der Küchenwelten von Hofemeier erfolgt vollständig individuell – gemein haben alle Kundenlösungen ihre ausgewiesen hohe Qualität.

„Um Mitglied in der DGM zu werden, muss ein Möbelhersteller die strengen Anforderungen aus den Güte- und Prüfbestimmungen der RAL-GZ 430 erfüllen. Nur dann erhält er auch das ‚Goldene M‘, mit dem er im Handel und beim
Endverbraucher offensiv für seine Qualitätsprodukte werben darf“, so Winning.

Seit 1963 verpflichten sich Möbelhersteller und Zulieferbetriebe freiwillig zur Einhaltung dieser insgesamt hohen DGM-Qualitätsstandards. Sie garantieren dem Nutzer von zertifizierten Möbeln deren Langlebigkeit und einwandfreie Funktion, sowie Sicherheit, Gesundheit und Umweltverträglichkeit. All diese Faktoren werden in unabhängigen Laboren geprüft und sichergestellt. Inzwischen umfasst die DGM mehr als 115 Mitglieder aus dem In- und Ausland.

Fürth, 18. September 2017

Weitere Informationen gibt es unter www.dgm-moebel.de.

Zurück