IHK zu Coburg ist neues Kompetenzzentrum für Sachverständige

27.01.2011

IHK zu Coburg ist neues Kompetenzzentrum für Sachverständige
Von links nach rechts: Jochen Winning, Siegmar Schnabel, Frank Jakobs, Prof. Auwi Stübbe, Lothar Knerr, Raimund Schirmann, Ulrich Junghans, Stephan Schultheiß. Es fehlen: Thomas Welsch & Dr. Iris Munzer-Bukhari

Die Industrie- und Handelskammer zu Coburg hat ihr Serviceangebot im Sachverständigenwesen erweitert. Ab sofort können Industrie- und Handelskammern aus ganz Deutschland Kandidaten, die Sachverständige im Sachgebiet „Industriell gefertigte Möbel und Polstermöbel“ öffentlich bestellen und vereidigen wollen, im Rahmen des Bestellungsverfahren bei der Industrie- und Handelskammer zu Coburg auf ihre besondere Sachkunde hin überprüfen lassen. Die Industrie- und Handelskammer zu Coburg hat dazu eigens ein Fachgremium eingerichtet, das aus Vertretern hiesiger Polstermöbelhersteller, Professor Auwi Stübbe vom Coburger Designforum Oberfranken e. V., Herrn Jochen Winning von der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e.V. sowie Assessor Frank Jakobs, Leiter des Bereichs Recht der IHK zu Coburg und Herrn Lothar Knerr, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger besteht.

Das Coburger Fachgremium ist neben dem Fachgremium der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld das zweite Fachgremium bundesweit und einzigartig in Süddeutschland.

IHK-Hauptgeschäftsführer Siegmar Schnabel sieht in der Schaffung eines solchen Fachgremiums für das Sachgebiet „Industriell gefertigte Möbel und Polstermöbel“ ein wichtiges und zukunftweisendes Signal für den Möbel- und Polstermöbelstandort Coburg. „Damit wird der langen Tradition und der Kompetenz dieses Industriezweigs gebührend Rechnung getragen.“

Ferner freut sich Schnabel, dass es gelungen ist, im Fachgremium den professionellen Sachverstand aus heimischen Unternehmerinnen und Unternehmern, Sachverständigen, Verbandsvertreter und der Hochschule Coburg zu bündeln.

Das Fachgremium wird im Laufe der nächsten Monate Aufgaben zur Überprüfung von Sachverständigenbewerbern erarbeiten. Angestrebt ist Mitte 2011 einen ersten Prüfungstermin anbieten zu können.

Zurück