Gelebter Verbraucherschutz: Deutsche Gütegemeinschaft Möbel unterstreicht ihre hohen Sicherheitsstandards

05.07.2016

Gelebter Verbraucherschutz: Deutsche Gütegemeinschaft Möbel unterstreicht ihre hohen Sicherheitsstandards

Reaktion auf Rückruf von Kommoden in den USA

Fürth. Seit mehr als 50 Jahren setzt sich die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM) für nachgewiesene Qualität bei Möbeln sowie für höchste Sicherheit der Verbraucher bei deren Nutzung ein. Anlässlich der jüngsten Rückrufaktion von umsturzgefährdeten Kommoden in den USA erklärt DGM-Geschäftsführer Jochen Winning:

„Die DGM hat das Problem fehlender Wandbefestigungen von Möbeln bereits frühzeitig erkannt und entsprechende Anforderungen definiert. Diese betreffen die Konstruktion des Herstellers genauso wie die Instruktion des Endverbrauchers durch die Montage- und Gebrauchsanleitung. Alle Anforderungen, die wir an unsere Mitgliedsunternehmen stellen, sind in den Güte- und Prüfbestimmungen ,RAL-GZ 430‘ festgelegt. Deren Einhaltung wird in unabhängigen Prüflaboren sowie bei Fertigungsinspektionen durch Sachverständige sichergestellt.

Nur Möbelhersteller, die alle Anforderungen erfüllen, können Mitglied in unserer Gütegemeinschaft werden und dürfen dann ihre Produkte mit dem Qualitätssiegel ,Goldenes M‘ kennzeichnen. Endverbraucher sollten beim Möbelkauf auf diese Kennzeichnung achten. Durch unsere Zertifizierung und umfangreiche Labor- und Werksuntersuchungen sind Gefährdungen durch umkippende Möbel bei sachgerechter Nutzung ausgeschlossen.“

Weitere Informationen gibt es unter www.dgm-moebel.de

1. Juli 2016

Gelebter Verbraucherschutz: Deutsche Gütegemeinschaft Möbel unterstreicht ihre hohen Sicherheitsstandards

Zurück